Gedanken für zwischendurch

 



Gedanken für zwischendurch
  Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

 


Webnews



https://myblog.de/lautestille

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Der erste Schritt

Irgendjemand muss immer den ersten Schritt machen. In dem Fall bin ich das wohl. Ihr denkt nun sicher "Ach, die Olle schreibt sich jetzt sicher irgendeinen Scheiß von der Seele", dann kann ich nur sagen: richtig! (und ja die Olle, ich bin weiblich!)

Vielleicht hat der eine oder andere gestern Abend 'Nachtcafé' auf SWR gesehen. Mh? Nein? Naja, jedenfalls war dort Timm Flemming zu Gast. Seitdem ich sein Buch gelesen habe, besuche ich öfters seinen Weblog, nur komischerweise in letzter Zeit nicht, deshalb war mir auch nicht aufgefallen, dass er im Fernsehen zu sehen ist. Nur durch Zufall sah ich ihn da sitzen, mit diesem unsensiblen und total dreisten Moderator. Was ich eigentlich sagen wollte ist, dass ich vor ein paar Minuten wieder ein paar seiner Blogs las, und dabei auf seine Meinung zum körperlichen Kontakt stieß.

Mit 'körperlichen Kontakt' meine ich jede Art von Berührung, sei es eine Umarmung oder der zufällige Kontakt des eigenen Körpers mit dem eines Fremden, wie es bei Konzerten oft passiert. Ich fand so etwas schon immer unangenehm, und, speziell auf Konzerte bezogen, lag das nicht an Platzangst oder meine persönliche Meinung über Menschen, sondern einfach daran, dass ich Kontakt meide, wo es nur geht. Jemand, der mich nicht kennt, würde sich sofort beleidigt oder verletzt fühlen, nur weil ich denjenigen nicht berühre. Es war schwer den Menschen, die mir viel  bedeuten, zu sagen, dass ich mich vor Kontakt ekel. Es klingt wie eine Ausrede, frei nach dem Motto 'Lieber freak statt höflich'. Genau wie es meine Angewohnheit ist, den Menschen lieber zuzuhören, statt selber viel zu erzählen.

Woran das liegt? Gute Frage. Die meisten würden natürlich darauf schließen, dass ich von meinen Eltern keine Liebe bekam usw. Aber nein! Falsch! Ich war früher selber jemand, der andere oft berührte, gern in den Arm nahm. Mag das der Grund dafür sein? Unwahrscheinlich. Sonst würde ja jeder später genau so sein, wie er früher nicht war.

Ich merk schon, ich verlaufe mich wieder in meinen Gedanken, das Eigentliche geht verloren.

Aber nun mal ehrlich, wieso soll es denn so toll sein, jemanden z.B. zu umarmen? Bei mir breitet sich dann immer so ein unwohles Gefühl aus, Körper und Körper treten in Kontakt. Es fühlt sich immr so an, als könnte jemand durch diese Berührung alle meine Geheimnisse erfahren. Grausames Gefühl, beinahe widerwärtig.

Schlimmer ist, dass ich das ernst meine. Wie soll so etwas nur in einer Beziehung klappen? Ja, genau jetzt kommen viele Zweifel auf. Ich gefährde die Beziehung dann aufgrund meines Verhaltens. Und das eigentlich unbewusst, denn, bis vor kurzem war mir noch nicht mal klar, dass ich einen solchen Ekel verspüre. Klar, bei Freundinnen dachte ich immer, es sei nur deswegen, weil ich  nicht so 'Mädchen' war wie die anderen.

Eine Lösung dafür? Keine Ahnung. Bei Beziehungen klappt die gute Regel 'Lieber freak statt höflich' nicht, denn man will weder freak, noch unhöflich sein. Was macht man also dann? Man schreibt einen Blog, obwohl man weiß, dass man es trotzdem nicht von der Seele hat. .

15.9.07 23:21
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung