Gedanken für zwischendurch

 



Gedanken für zwischendurch
  Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

 


Webnews



http://myblog.de/lautestille

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Musik!

Mein bester Freund geht ein Jahr nach Neuseeland. Die einzige Möglichkeit, ihn zu sehen, wäre in der Zeit des Klinikaufenthalts. Natürlich ist der Klinikaufenthalt wichtig, aber ich würde ihn wirklich gern noch ein Mal vor seiner Reise sehen. Heute wurde der Antrag zur Kasse geschickt. Wenn, dann bekommen sie morgen erst den Brief. Und bis entschieden wurde, ob ich gehen darf oder nicht, dauert es sicher einige Tage. Warten macht wahnsinnig. Absolut leer.
15.9.09 20:42


Werbung


Pseudo-Reue

Linker Arm und Linkes Bein total zerstört. Ich sage, dass ich es bereue. Ich fühle auch dieses dumpfe Gefühl, was sich ausbreitet, wenn man Reue empfindet. Aber ganz subjektiv gesehen - keinen Funken Reue. Ich kann immer noch keine Nähe zulassen. Zerstöre ich jetzt das, was er und ich so mühsam erarbeitet haben? Das Wort "wir" zu schreiben passt nicht. Wir haben nichts gemacht. Er hat was gemacht, ich hab was gemacht. Aber das wars. Irgendwie habe ich im Gefühl, dass die Kasse keine Kostenzusage schicken wird. Portishead - Roads. Ohnmacht überkommt mich und totale Gefühllosigkeit. Ich bin leer.
9.9.09 19:01


Wein, mein neuer Freund.

Ja, mal wieder was getrunken. Und eine Kopfschmerztablette. Nun ist mir übel. Aber dafür hat es keine Bedeutung mehr für mich, dass "er" einer anderen mehr Aufmerksamkeit geschenkt hat als mir. Beziehungsweise er hat mich gar nicht erst beachtet. Und sie hatte einen so fabelhaften Hintern. Sex mit ihr wäre sich er genial. Entschuldigt, der Wein spricht aus mir. Ich kann nicht klar denken und genau genommen auch nicht klar sehen. Wie gesagt, der Wein. Ich würde gerne meine Arme und Beine aufschlitzen, aber beim Baden ist das ästhetischer, nur leider kann ich heute nicht mehr baden. Dann eben im "Trockenen". Ich bin so unglaublich betrunken. Und so emotional distanziert. Kalt. Aber beschützt. Ja, ein regelrechter Schutz ist das. Vielleicht trinke ich morgen vor der Schule. Das könnte helfen. Denn ich sehe "ihn" in den Anfängen des Schultages. Ich fürchte mich schon. Und ich brauche Sex, mal so ganz nebenbei bemerkt. Alkohol ist im Moment so die einzige Rettung. Nur noch dieses kommende Wochenende ist ein potentielles Sex-Wochenende. Danach geht nicht. Danach danach schon. Aber danach nicht mehr. Weil dann Klinik anfängt. Ich bin betrunken und befürchte, dass ich ihm etwas unpassendes schreibe. Das werd ich, ganz sicher. So ein Mist. Ich weiß auch schon was ich schreibe. Von wegen ich sei betrunken, würde sicher mist schreiben, gute nacht, blablabla. Ja das klingt nach mir. Oder vielmehr nach meinem betrunkenen Ich. Oh ja, das bin ich. Gleich noch Kopfschmerz- & Schlaftabletten. Dann geht das schon. Morgen früh noch Hausaufgaben machen. Oh gott, mit dem Kater? Schönen Abend & vielleicht auch Kater, LauteStille
8.9.09 21:56


Badewanne & Wein

Ich habe gebadet, schön gemütlich mit einer Flasche Wein und ein paar wenigen Kerzen. Dazu gesellten sich ein paar Rasierklingen, die meine Arme und Beine zerschnitten. Nicht zum ersten Mal heute, denn in der Schule hab ich es auch schon gemacht. In der Schule! Wie eigenartig.. Klinik ist nun fast ganz sicher. Klingt ja sehr genau. Aber nun brauch ich nur noch die Zusage von der Kasse und dann gehts ab in die Klinik. Ich glaube ich mache kein Abitur. Dann wird es eben nur Mittlere Reife. Schade, ich hätte gern studiert. Ich bin betrunken, habe 2 Ibuprofen und 2 Schlaftabletten genommen. Und plötzlich ist die Welt schön. Ebenso einen schönen Abend noch, LauteStille.
7.9.09 21:39


Undeutliche Gestalten & Gefühle

Kirmes. Aber nicht so viele Menschen, wie befürchtet. Eine Person stach heraus, eine unglaubliche Ähnlichkeit mit Timm Flemming. Demnach sehr schön. Aber was viel wichtiger ist: Ich habe mit "ihm" geredet. Er hat Gefühle. Was ich verschwiegen habe, ich nicht. Glaube ich. Wieder Illusion. Warum mache ich sowas? Ich erinnere mich an meinen Blog, wo ich schon befürchtet habe, dass so etwas passiert. Und nun ist es so. "Lass es Liebe sein" trällert Anna R., vergebens, denn ich weiß es nun "besser", oder wie man diesen Wissenszustand nennen mag. Ekelhaft.
6.9.09 21:59


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung